Archiv der Kategorie: Print: Lokales

Veröffentlichungen in der Lokalpresse

Drei Siebenschläfer kuscheln im Schlafnest

Siebenschläfers Kinderstube

Tagsüber schlafen die „Flummis“ tief und fest. Doch wenn es zu dämmern beginnt, werden die Neuzugänge in der Familie von Dr. Dieter Hiller, dem Leiter der Jägerschule Landsberg, munter. Anfang August 2019 hat er drei junge Siebenschläfer aufgenommen, deren Nest in einem Abbruchhaus gefunden wurde.

Schon häufig päppelte die Familie junge Wildtiere auf – Hasen und ein Rehkitz. „Exoten“ wie die Siebenschläfer sind als Fundtiere selten. Welche Herausforderungen Sie darstellen, steht im Landsberger Tagblatt.

Bernhard und Andrea Fischer feierten das 60-jährige Bestehen ihres Familienbetriebs. Foto: Ulrike Reschke

Landsbergs letzter Altstadt-Bäcker

Seit dem 17. Jahrhundert wird im Hinteren Anger 341, an der Ecke zur Blatterngasse, nachweislich gebacken. Seit 60 Jahren hält die Familie Fischer diese Handwerkstradition aufrecht.

Der Artikel zum 60. Jubiläum der Bäckerei Fischer wurde am 10. November 2017 im Landsberger Tagblatt veröffentlicht.

Landsbergs letzter Altstadt-Bäcker weiterlesen

Armin und Carola Hipp und der neu eröffnete Hofladen

Exotische Hoftiere: Summende Alpakas

Alpakas, lustig anzuschauen und dazu nützlich. Cornelia und Armin Hipp haben sich in die exotischen Nutztiere verliebt und den Alpaka-Hof Grünsink gegründet. Im Herbst 2017 eröffneten sie ihren Hofladen.

Das Portrait ist anlässlich der Geschäftseröffnung im Landsberger Tagblatt erschienen.

Exotische Hoftiere: Summende Alpakas weiterlesen

Einer, der dorthin geht, wo andere aufgeben

Thomas Planer hat sich einen Namen als deutschlandweit tätiger Unternehmensberater gemacht. Er hilft Unternehmen, sich selbst zu helfen und „wagt sich dorthin, wo andere aufgeben“. Für das Landsberger Tagblatt sprach ich mit dem überzeugten Landsberger.

Das Portrait erschien am 18. September 2017 im Landsberger Tagblatt und wurde von Herrn Planer auf seiner Webseite veröffentlicht.

Zum Artikel

 

Missionsmuseum, St. Ottilien, Schädelknochen, Ausstellung, Kloster

Missionsmuseum: Große Schätze wurden gerettet

Zwei Jahre war das Missionsmuseum St. Ottilien wegen Sanierung geschlossen, am Missionssonntag 2015 eröffnete dieser besondere Ort wieder. Mit einem neuen Konzept und erweiterten Themen spielt das Museum nun in einer anderen, professionelleren Liga als zuvor.

Die Entwicklung von der völkerkundlichen und zoologischen Sammlung zu einem Museumskonzept, das die Bedeutung von Mission vermitteln möchte, beschreibt dieser Artikel.

Missionsmuseum: Große Schätze wurden gerettet weiterlesen

Brummerhaus Thaining, Wolfgang Püschel, Renovierung, ausgezeichnet, Denkmal, Bauernhaus

Das Brummerhaus: ausgezeichnet restauriert

Der Staatspreis für Dorferneuerung und Baukultur würdigt „neues Leben in alten Gemäuern“. Die ausgezeichneten Projekte sind beispielgebend für den Erhalt der Baukultur und von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung bayerischer Dörfer. Eines davon, ein 1538 erstmals erwähntes Bauernhaus, steht im oberbayerischen Thaining.

Den Charakter des Bauernhauses zu erhalten, war das Anliegen von Besitzer Wolfgang Püschel. Mehr als ein Vierteljahrhundert renovierte er sein Haus.

Das Brummerhaus: ausgezeichnet restauriert weiterlesen

Dr. Alois Koch, Schwifting, Hünhnerwunder, Jakobstafel, Restaurierung, Legende

Das Hühnerwunder: neu erlebbar in Schwifting

Jakobstafel mit Kopie wurde in der Margaretenkapelle präsentiert

400 Jahre galt die Schwiftinger Jakobstafel mit der Darstellung des Hühnerwunders als verschollen. Durch den unermüdlichen Einsatz des Ortschronisten und Historikers Dr. Alois Koch ist sie jetzt wieder für die Öffentlichkeit sichtbar.

Historisch Bedeutsames kann durch gründliche Forschungsarbeit und finanzielles Engagement einer Gemeinschaft erhalten werden. Der Artikel über das historische Kleinod erschien in der Katholischen Sonntagszeitung für das Bistum Augsburg.

Das Hühnerwunder: neu erlebbar in Schwifting weiterlesen