Gehört: Stimme von Kaltenberg

Der Schauspieler und Sprecher Johannes Steck ist „die Stimme von Kaltenberg“. Beim Kaltenberger Ritterturnier 2022 fungierte er wiederholt als Erzähler und Sprecher sämtlicher männlicher Figuren. Hinzu kam in diesem Sommer eine sportlich-schauspielerische Einlage, für die er lang trainierte. Für einen Artikel im Landsberger Tagblatt gewährte er mir im größten Trubel während der Turniersaison ein Interview in seinem Tonstudio auf Schloss Seefeld.

Weiterlesen

Geklärt: Pflanzen haben bald ausgedient

2002 als Modellprojekt gestartet und mit öffentlichen Mitteln gefördert, läuft Ende 2022 die Genehmigung für die Pflanzenkläranlage in Mundraching aus. Jetzt ist die Gemeinde Vilgertshofen gezwungen, eine Alternative für die Entsorgung des Abwassers aus dem Dorf zu finden. Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim fordert den Anschluss an eine zentrale Kläranlage, die liegt in Landsberg, rund 17 Kilometer entfernt. Geschätzte Kosten: rund 900.000 Euro.

Weiterlesen

NRW: Hochwasser im Bauhof

Im Juli 2021 verwüstete das Olef-Hochwasser Teile der Eifel. Die Katastrophe ereilte auch Menschen, die üblicherweise als Helfer im Einsatz sind: Der Bauhof Schleiden wurde zerstört, der Kreisbauhof Euskirchen war eine Nacht lang von der Außenwelt abgeschnitten. Die Teams erbrachten Extremleistungen und waren doch teils selbst Leidtragende. Die Fachzeitschrift „der bauhofLeiter“ berichtete über die dramatische Nacht und ihre Folgen.

Weiterlesen

Rette Weihnachten: Wenn aus Spiel Ernst wird

„Rette Weihnachten“ – so ideal das allerneueste Escape-Room-Motto von Manuel Lorenz und Florian Mühlbauer gerade passt, so ungünstig liegt der in der Vorweihnachtszeit geplante Eröffnungstermin  des offiziell mit „Hüter des Glaubens“ betitelten Themas. Auch die geplante Eröffnung der „Countdown Spielewelt“ wurde abgesagt. Warum die beiden dennoch nicht verzweifeln und wofür sie dankbar sind, steht im Artikel, der am 4. Dezember 2021 im Landsberger Tagblatt erschien.

Weiterlesen

Bikes: Liebe und Leben. Multikulti.

„Der bayerische Türke“ nennt er sich selbst – und als solcher ist Mustafa Kaya, genannt Mussi, auch bei seinen Kunden bekannt. Räder und Radfahren sind seine Leidenschaft – und die machte er schon früh auch zum Beruf. Gegen den Willen seines 2012 viel zu früh verstorbenen Vaters, der zu ihm sagte: „Ein Türke macht was mit Autos.“ Heute bildet Kaya zwei Azubis aus und siedelte kürzlich um in einen neuen, größeren Laden mit Werkstatt.  Weiterlesen

Ariel, der Findelfuchs

Familie Steinberger aus Hofstetten päppelt ein schwerkrankes junges Fuchsbaby auf. Als sie das winzige Tier aufnahm, war zunächst unklar, ob es etwa ein Hund sein könnte. Dann stellte sich heraus, dass es nicht nur aufgrund seines jungen Alters hilfsbedürftig war. Über das Schicksal des ungewöhnlichen Haustiers berichtete das Landsberger Tagblatt im August 2021. Weiterlesen